Atmung kann mehr als nur am Leben halten

Die Atmung ist ein großartiges Phänomen, das Menschen, Tiere, gar Pflanzen am Leben erhält. Beinahe in jedem Organismus laufen hier tausende Prozesse ab, die die einzelnen Zellen mit Energie versorgen, den Stoffwechsel ankurbeln oder gar Gefühle regulieren. Oder hattest du schon einmal Angst, Stress, Trauer, ohne dass deine Atmung plötzlich einen anderen Takt angenommen hat? Eigentlich könnte man auch sagen, die Atmung sei alles, denn ohne Sauerstoff wäre das Leben einfach nicht möglich. Und dafür, dass dieser Prozess so wichtig ist, findet er doch eher nebenbei statt. Jessica Braun hat sich nun sehr ausführlich diesem Thema gewidmet, Menschen getroffen, verschiedenstes ausprobiert und recherchiert und alles in dem sehr interessanten Buch “Atmen – Wie die einfachste Sache der Welt unser Leben verändert” zusammengetragen.

 

“Atmen bedeutet Leben. Ameisen tun es, indem sie den Kopf einziehen und die Brust breit machen. Elefanten saugen Luft durch die Länge ihres Rüssels. Manche Schildkröten atmen während der Winterstarre rückwärtig, über ihre Kloake. Auch Pflanzen atmen.”

 

Und wer nun denkt, die “Liebeserklärung an die Atmung” wäre eins der zahlreichen, langweiligen Bücher die auf den Achtsamkeitszug aufspringen und einem zeigen, wie man beinahe alles wegatmet, der irrt bzw. Atemübungen gibt es zwar auch hier im Anhang, aber dieses Buch kann einfach so viel mehr. So geht Braun dann auch auf dem Ursprung der Atmung nach, erzählt davon welche Auswirkungen Sport auf die Atmung haben kann und wie das z.B. beim Apnoe-Tauchen so genau aussieht. Sie versucht sich in Sachen Biathlon und probiert sich und ihren Körper auf Trab zu bringen, beschäftigt sich aber ebenso mit dem genauen Gegenteil. Was macht uns krank? Wie sieht es da mit der Atemluft aus? Was ist Schlafapnoe und wie beeinflusst das unseren Körper. Was sagen Ärzte dazu und welche Erkenntnisse haben sie bereits gewonnen? Sie beschreibt die Geburt und damit den ersten Atemzug und das Ende. Begleitet von der Lust, der Liebe, dem Sex. Sie trifft eine Domina und lernt wie Atemlosigkeit geil machen kann… Eingeteilt hat sie das Ganze in fünf große Bereiche… “Alles ist Atem” – von der Ursuppe zum Wunderwerk der Atmung, “Aus voller Lunge”- Was Training bewirken kann und in wie weit die Gefühle davon beeinflusst werden, “Die Luft wird dünn” – Krankmacher/-heiten und Schlafapnoe, “Schönste und letzte Atemzüge” – vom Sex bis zum letzten Atemzug, gefolgt vom Anhang mit Atemübungen und weiterführenden Literaturvorschlägen. So, großes Programm und wer nun noch sagt: “Ach, Atmung. Das ist doch alles logisch und weiß ich schon längst!”… dachte ich auch…, aber der irrt hier ganz gewaltig.

 

“Diffusion ist die physikalische Grundlage der Atmung: Die Evolution hat sie vor etwa zwei Milliarden Jahren entwickelt und seitdem nicht wesentlich verändert. Warum auch?”

 

Jessica Braun schafft es ganz locker und leicht von einem doch so vielfältig spannenden Thema zu erzählen, dass dieses Buch beinahe mit jedem Roman mithalten könnte. Und es ist eben keine einfache plumpe Erzählung von Begegnungen und wissenschaftlichen Aspekten. Es ist teilweise ein Selbstversuch, eine Beobachtung mit Aha-Effekt in einem eher ‘freundschaftlichen Rahmen’. Jessica Braun ist Journalistin und sie versteht es einfach, ein Thema von verschiedensten Seiten zu beleuchten, ohne dass es langweilig wird. Zumindest war ich die meiste Zeit gebannt dabei und fühle mich nun nach dem Lesen schlauer. Vieles weiß man ja schon in etwa aus der Schulzeit oder durch Selbsterkenntnis, aber ich bin immer wieder überrascht was für ein komplexes Wunderwerk der menschliche Organismus bildet und in diesem Fall was für einen großen Einfluss auch die Atmung besitzt. Atmung ist Leben. Atmung ist Stärke, Gefühl, Sprache, Gelassenheit, Angst, Freude, Lust, Befriedigung… Atmung ist gefühlt alles und so hat sich mein Blick durch dieses Buch auch ein bisschen verändert und ich habe nun wirklich Lust auch an mir selbst und meiner Atmung zu arbeiten. Gelassenheit, Ruhe, Entspannung, Entstressung, Schmerzwahrnehmung… vieles kann man mit dem Atem beeinflussen. Jessica Braun war neulich Gast in der NDR Talkshow, die ich aufgrund dieses Buches begeistert verfolgt habe. Auch hier erzählt sie, aber auch andere Schauspieler,  von ihren Erkenntnissen mit der Atmung und irgendwie bin ich total fasziniert. Ich liebe dieses Buch und bin ihr dankbar, dass sie sich mit diesem scheinbar langweiligen Thema so tiefgründig befasst hat und ihre Erkenntnisse so gewinnbringend mit anderen teilt. Jedenfalls werden mich nun die Übungen aus dem Anhang, die zahlreichen nützlichen Informationen und das neu entwickelte Bewusstsein noch lange begleiten.

 

“Wo liegen die Grenzen des menschlichen Körpers? Wo die der Menschheit? Die Suche danach führt in lebensfeindliches Terrain. Dorthin, wo Atmen nicht mehr ohne Weiteres funktioniert. In die Tiefen der Meere, aber auch des Weltraums.”

 

In kurz: Ein beeindruckendes Buch, das dem wichtigsten Prozess des Lebens gewidmet ist und bis in den BDSM-Bereich vordringt. Atem ist einfach überall.

 

Jessica Braun – Atmen. Wie die einfachste Sache der Welt unser Leben verändert.
Kein & Aber.
368 Seiten. 20 Euro.  softes Hardcover.

17. Mai 2019

No Comments

Leave a Reply

You Might Also Like