Wenn Essen glücklich macht

Der Darm und die dort angesiedelten Bakterienstämme haben eine noch nahezu ungeahnte Bedeutung für den Menschen und scheinen auch für allerhand Krankheiten und Gefühle eine Rolle zu spielen. Das dies so ist, habe ich nun auch am eigenen Leib spüren müssen. Die richtige Ernährung ist wichtig und kann uns sehr viel Gutes bringen, Kraft liefern, uns gesund und glücklich machen… diese Auflistung könnte ich nun beliebig fortsetzen.

 

“Ich fühle mich am glücklichsten, wenn ich mich leicht fühle, weil mich nichts belastet. Wenn mein Bauch ruhig ist und sich nur bei Hunger meldet, fühle ich mich völlig gelöst.”

 

Vor einigen Tagen habe ich nun “Bauch über Kopf” von Stefanie Wilhelm gelesen. Nicht nur ihre Geschichte und Probleme machen sie für mich so unheimlich nahbar, sondern ich bin ihr einfach auch für dieses Buch sehr, sehr dankbar. “Darm mit Charme” haben wir sicher fast alle gelesen, dieses Buch geht dann noch einmal einen Schritt weiter. Krankheitsbedingt beschäftige ich mich ja schon selbst seit geraumer Zeit mit Lebensmitteln, DEM richtigen Essen und den Auswirkungen auf den Körper. Dass Stimmungsschwankungen mit dem Essen oder fehlenden Vitaminen in Verbindung stehen, ich angreibarer oder deprimiert werde, sofern ich was ‘falsches’ gegessen habe, merkte ich schon frühzeitig. Verschiedene Tests unterstützen meine Theorie, dass in meinem Körper irgendetwas nicht so richtig läuft und ich begann mir hierzu Informationen zusammenzusammeln.

 

 

Eigentlich weiß ich gar nicht wie ich meine Begeisterung in diesem Fall ausdrücken soll. Bauch über Kopf ist ein tolles Einstiegs- aber auch Übersichtsbuch in Sachen Ernährung und nahezu auch mein Liebstes. Stefanie betreibt selbst den Blog “healthhappysteffi” und ist Ernährungsberaterin und genau das merkt man auch. Sie schreibt locker und leicht wie sie mit der Ernährung gegen ihre Erschöpfungsdepression vorgegangen ist, mit ihren Unverträglichkeiten umgeht und was Makro- und Mikronährstoffe so positives anrichten können. Desweiteren gibt es Übersichten über Einflussfaktoren auf die Darmflora, Fettsäuren, Lagerung von Obst und Gemüse und welches man besser Bio kaufen sollte, Pflanzenstoffe, ORAC-Werte und und und.
Den Abschnitt “In 11 Schritten glücklicher und gesünder” empfinde ich als tollen Input für ‘Einsteiger’ und allen andere, die sich bereits seit einiger Zeit mit dem Thema beschäftigen. Ich selbst befolge schon seit einiger Zeit 7 dieser Punkte, bin damit sehr glücklich und finde es toll alles einmal gebündelt und schön gestaltet in einem Buch zu finden.

 

“Wenn wir regelmäßig gesunde Sachen essen, brauchen wir einfach weniger (oder keine) Medikamente. Denn rund 70 Prozent unserer Krankheiten könnten durch die richtige Ernährung und einen guten Lebensstil […] verhindert werden.”

 

Stefanie behauptet, dass “ein starkes Immunsystem nicht nur Entzündungen verhindert, sondern auch das Risiko minimieren kann, depressive Verstimmungen oder Ängste zu entwickeln.” Ich würde sogar noch ein Schritt weiter gehen. Nach den neuesten Erkenntnissen und Gesprächen mit Spezialisten verschiedenster Bereiche, würde ich beinahe sagen, dass zahlreiche Erkrankungen wie Alzheimer, Krebs, Depressionen, Ängste, Burn-out eindeutig eine Verbindung zum Darm bzw. der Darmflora, der dort durch die Bakterien produzierten Stoffe, und entsprechender Ernährung aufweisen. Hierzu gab es bereits verschiedene Studien die darauf hindeuten, dass das Darmhirn einen viel größeren Einfluss besitzt, als wir uns bisher vorstellen können. Natürlich kann man nicht alles aufs Essen schieben, das ist mir bewusst, aber was gäbe es besseres, als unseren eigenen Körper bei seiner Arbeit zu unterstützen und gleichzeitig einen positiven Effekt merken, der zusätzlich noch bei der Verbesserung unserer Laune beiträgt? Ausprobieren schadet zumindest nichts.

Neben Warum Gedanken stärker sind als Medizin von Lissa Rankin (welches ich bereits vor eine Weile an dieser Stelle vorgestellt habe) möchte ich nun dieses Buch einfach jedem ans Herz legen und paar leckere Rezepte für Bauch und Kopf sind in diesem Fall auch noch mit dabei. Schön gestaltet, tolles Buch, kaufen, Punkt aus fertig! Wer sich nun lieber gleich in die Küche stellen möchte oder einfach weitere Rezepte und Anregungen sucht, dem rate ich den Besuch auf Steffis Blog healthyhappysteffi.com

 

Stefanie Wilhelm – Bauch über Kopf
kailash Verlag
216 Seiten. 15 Euro. Softcover.

 

Vielen Dank an kailash für das Leseexemplar.

Falls ihr Lust und Interesse habt, würde ich in der nächsten Zeit nicht nur Gedanken sondern auch meine Erkenntnisse und Erfahrungen in diesem Bereich mit euch teilen. Ihr könnt mir auch gerne in Sachen Ernährung, Gesundheit und Co Fragen stellen. Gemeinsam ist man schließlich immer stärker! Lasst es mich über einen Kommentar oder Mail oder Post oder wie auch immer wissen! ; )

16. April 2018

No Comments

Leave a Reply

You Might Also Like